Gesundheitswesen

METU Produkte für die höheren hygienischen Anforderungen des Gesundheitswesens

Anforderungen

Die Aufrechterhaltung einer guten Hygiene war schon immer ein Problem bei mechanischen Lüftungssystemen ("Indoor Air Quality" and "Sick Building Syndrome"). 

Dies gilt umso mehr in Krankenhäusern, in denen eine Kontamination schwerwiegende Folgen haben kann.

In Bezug auf die Lüftungskanäle wird ein höheres Hygienelevel hauptsächlich durch die Verwendung von Folgendem erreicht:

 -  Luftdichte Luftkanäle

 -  Luftkanäle mit glatten, leicht zu reinigenden und schmutzabweisenden Oberflächen


Produkt-Eigenschaften

Die Eigenschaften der folgenden METU-Produkte tragen dazu bei, die höheren Hygieneanforderungen zu erfüllen:

Die METU-Revisionsdeckel erreichen die höchste Luftdichtheitsklasse D (DIN EN 12237).

Die Silikondichtung hat eine glatte, porenfreie Oberfläche, die leicht zu reinigen ist.

Die NBR-Dichtung macht die Revisionsdeckel aerosoldicht (Klasse ATC 1, DIN EN 16798-3).

Die Edelstahlversionen sind widerstandsfähiger gegen Desinfektionschemikalien.

Die METU-FORM-Rohre, Formstücke und Verbinder sind flüssigkeits- und öldicht und daher automatisch absolut luftdicht (ATC1, DIN EN 16798-3), ohne die Notwendigkeit von zusätzlichen Maßnahmen.

Die Teile bieten schmutzabweisende und leicht zu reinigende glatte Innenflächen.


Gutachten, Zertifizierung

Es gibt keinen offiziellen Bericht, der die Konformität der METU-Produkte mit dem ÖNORM H 6020 bestätigt.

Labor mit vollständig abgedichteten METU-FORM-Lüftungskanälen (Klasse ATC1)

  • Krankenhäuser
  • Laboratorien
  • Pharmaindustrie
  • Lebensmittel Industrie
  • Gesundes Innenraumklima
  • Hygiene, Saubarkeit und Luftqualität (IAQ)
  • Gesundheitswesen
  • Sick Building Syndrome SBS Prävention
  • Kontaminationsschutz
  • Schmutzabweisende Luftleitungen