METU-FORM Aufhängung

Rohr-Aufhängungen

Das Gewicht von METU-FORM-Rohren und Formstücken ist vergleichbar mit gängigen Wickelfalzrohren und Formstücken der Lüftungsindustrie, da sie aus dünnwandigem Blech mit Blechstärken zwischen 0,7 mm und 1,2 / 1,5 mm hergestellt sind.

Der Installateur muss entscheiden, wie die Rohrbauteile zu befestigen sind. Zu berücksichtigen sind diverse Parameter wie z.B.:

Aufhänge- und Befestigungsmöglichkeiten an der Gebäudestruktur.

Andere Elemente bzw. Lasten die diese Struktur zu tragen hat.

Zusätzliche Lasten die das Rohrsystem selbst zu tragen hat (Flüssigkeitsansammlungen, Ölrückstände, Kondensation, Personen, die Wartungsarbeiten durchführen).

Bei vertikaler Installation, ist unbedingt die Sicherung jedes einzelnen Segments notwendig (insbesondere bei ölnebel- oder kühlmittelhaltiger Luft).

Wenn irgend möglich sollte die Aufhängung in Halbschellen erfolgen, sodass links und rechts vom Rohr eine tragende, justierbare Gewindestange o.ä. die Last aufnimmt. 

In der Regel werden in das Aufhängesystem zur Schwingungsentkopplung Dämmelemente eingebaut. Hierfür ist unser METU-SYSTEM Schallisolator SI besonders geeignet. Durch einen extrem langen Federweg wirkt er ausgleichend wenn andere Aufhängepunkte höhenverstellt werden. Zudem kann an einer Skala des Schallisolators die aktuelle Belastung abgelesen werden, sodass eine gleichmäßige Lastverteilung einfach zu erreichen ist.

Aufgrund der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten können keine konkreteren Angaben gemacht werden.

Die METU-FORM-Rohre werden schnell installiert

Weitere METU-FORM Anleitungen