UF Anleitung

Damit der Rohrflansch passt

Innenrohr-Ø überprüfen (siehe Anleitung bei Rohr-Messbänder MRF). Bei Abweichungen außerhalb der Toleranz, Wert auf der Messband-Skala ablesen und bei Bestellung mitteilen.

Formstücken:
Bitte bei Bestellung mitteilen, da der Rohrflansch im Ø ca. 3 mm kleiner gefertigt werden muss (Umfang minus ca. 9 mm). Der Spannring SR überbrückt diese kleinere Ø-Unterschiede.

Dichtheit

Vor dem Aufschlagen: In die Rille des Rohrflansches umlaufend Mastic einspritzen.

Eine andere Möglichkeit: nach dem Aufbau des Rohrflansches den Spalt zwischen Zentrierrand und Rohrwand umlaufend mit Mastic ausspritzen (bei kleinen Ø nicht praktikabel). Die verschiedenen Dichtungslösungen können häufig für mehr Sicherheit kombiniert werden.

Bei korrekter Ausführung von Einbau und Montage wird die Dichtheitsklasse C oder sogar D nach DIN EN 12237 erreicht.

Der Einbau ins Rohr

Rohrflansch im Rohrende positionieren (eine Gripzange ist hilfreich) und den Rohrflansch mit einem Gummihammer rundum gleichmäßig ins Rohr eintreiben.

Wenn ein zu hoher Falz verhindert, dass der Rohrflansch tief genug ins Rohr eingeschlagen werden kann (A): Falz etwas abschleifen (B).

Die Befestigungsmöglichkeiten

Mögliche Befestigungsalternativen: Blindnieten oder Schrauben.
Abstand zwischen den Befestigungspunkten: zwischen 50 und 100 mm. 

Punktschweißen nicht geeignet

Beim befestigen entweder am Flanschstoß beginnen und rundherum arbeiten . . .

oder gegenüber vom Flanschstoß beginnen und rechts- sowie linksherum zum Flanschtoß hin arbeiten.

ACHTUNG: Wenn zuerst die beiden Enden des Rohrflansches befestigt werden kann das Rohr wellig wedren!

Weitere Anweisungen finden Sie im Abschnitt SR-Spannringe

Rohr-Duchmesser überüprfen

Befestigung des UF-Rohrflansches an der Luftleitung mit Blindnieten.

Schrauben sind weniger zu empfehlen, da sie im Rohrinneren hervorstehen, den Luftstrom und Reinigungsvorgänge behindern und Leckage verursachen könnten.