Page 114

METU Meinig AG - Komponenten für die Lufttechnik

114 d1 1 2 3 4 METU-SYSTEM Zubehör + Montage V-2017-2 Klappenfertigung Wie die nebenstehenden Abbildungen zeigen, können die Klappenblätter in verschiedenen Ausführungen gefertigt werden. Vom einfachen Blech mit abgekanteten Rändern bis zum stabilen, & $/} werden die Seitenkanten 20 bis 25 mm winkelrecht abgekantet, damit das Klappenblatt versteift ist und am Klappenstellerteller festgepunktet werden kann. KS 10: d1 = 95 mm KS 25: d1 = 230 mm Klappenstellerteller am Klappenblatt anpunkten: Die Linien auf dem Teller erleichtern das mittige Aufpunkten der Klappenblätter. Die Klappenblattbreite sollte auf 2 mm genau stimmen, sonst lässt sich die Klappe schlecht in den Kanal einschieben oder die Kanalwände werden eingezogen. Vor dem Festpunkten des zweiten Tellers sollte die Gesamtbreite noch einmal überprüft werden. Zum Bohren der Achslöcher ist ein Blechschälbohrer sehr hilfreich KS 10 = 14 mm Ø, KS 25 = 20 mm Ø Um das Einschieben zu erleichtern, lassen sich die beiden Achsbolzen federnd ; % %/}Q = sie von der Kanalwand zurückgedrückt und schnappen erst nach Erreichen der Achsbohrungen heraus. Beim Aufsetzen des Bedientellers darauf achten, dass der Pfeil die Stellung des Klappenblattes anzeigt. Auf der Gegenseite kann der Teller beliebig aufgesetzt werden. Anschliessend die Feder mit Federscheibe richtig einbauen. Auf der Seite mit Feder die Schraube festziehen Einbau Klappensteller KS Hinweise für die Fertigung und den Einbau Bedienung Zum Einstellen der Klappe den Drehgriff an der Bedienseite etwas lockern bis der Teller nicht mehr klemmt. Am Hebel bzw. Bedienteller die Klappe in die gewünschte Stellung drehen, wobei der Pfeil die Klappenblattstellung anzeigt. Nach dem Einstellen Drehgriff wieder festziehen. _}„|Q_^• Bedienung kann ohne Hebel erfolgen. Die Finger fassen in die Grifföffnungen (nur bei KS 25). }_ŽQ_^• Hebel mittig einbauen. Beidhändige Bedienung an beiden Hebelenden. Bei Verwendung eines Stellmotors darf der Drehgriff nicht fest angezogen werden. Die Klappe muss leicht drehbar bleiben. SCHWERE KLAPPEN Hebel einseitig einbauen.Durch den langen Hebel leichtere Bedienung von schweren Klappen. Am Hebelende kann auch ein Stellmotor angebaut werden. Auf der Gegenseite werden die Teller durch Federkraft zusammengepresst. Die Schraube auf dieser Seite bleibt deshalb stets angezogen.


METU Meinig AG - Komponenten für die Lufttechnik
To see the actual publication please follow the link above